Pluspunkte

1.  Ausbildungskosten, Preis-Leistungsverhältnis

Ihre örtliche Schulleitung informiert Sie in einer unverbindlichen persönlichen Beratung bezüglich der möglichen Förderungen und der Gestaltung der Zahlungsmodalitäten. Lassen Sie sich von unserem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis überzeugen durch eine ausführliche Information über alle Details der Heilpraktiker-Ausbildung.

Infotage Dresden

2.  erfolgreiche HP-Ausbildung seit Jahrzehnten

Unsere Heilpraktiker-Ausbildung führt seit 25 Jahren Berufsanwärter zum Berufsziel Heilpraktiker.
Eine intensive persönliche Betreuung durch die Lehrer und die Schulleitung begleitet die Studienteilnehmer das gesamte Studium.
Die intensive Praxis-Ausbildung basierend auf einem sehr guten medizinischen Grundwissen führt die Absolventen zur erfolgreichen Überprüfung.
Ergänzt wird dies mit der fachkompetenten Fortbildung des Berufsverbandes: ein kontinuierliches Seminarprogramm von jährlich ca. 120 Themen/Kursen bietet für jeden eine vielseitige Auswahl.

bilder sind mehrohrkerzen_dd-heilpraktiker-ausbildung-dresden

3.  Qualifikation Naturheilkunde an der Heilpraktikerschule Dresden BDN

Lehrpraxis mit Patienten-Ambulatorium
Grundausbildung HP Tagesunterricht montags bis freitags (außer Schulferein)
berufsbegleitende HP-Ausbildung
Prüfungsvorbereitungskurs
Fachausbildung Naturheilkunde:  Traditionelle Aus-/Ableitungsverfahren, Untersuchungstechniken heilpraktikerspezifisch, Untersuchungsmethoden klinisch, Psychotherapeutische Fachausbildungen: KELK-Therapie, Kinesiologie, Schüssler/Biochemie, Iris-/Augendiagnose, Manuelle Therapien: Kinesiotaping, Triggerpunkttherapie, Neuraltherapie/Schmerztherapie u.a.

Infotage Dresden

4.  das Lehrsystem der Akademie Naturheilkunde Heilpraktikerschulen BDN

Das Lehrsystem ANA bietet dem Studienteilnehmer eine strukturierte Vorgehensweise mit der zeiteffektiven Vorbereitung auf die amtsätzliche Überprüfung basierend auf den medizinischen Grundlagen in Anatomie, Physiologie, Pathologie, Differentialdiagnose:
– 20 Themen-Lehrordner zur Bearbeitung der Lernfakten
– 20 Lehrskripte zur Unterrichts-/Lernführung zu Hause in der Theorie der Anatomie, Physiologie, Pathologie und Differentialdiagnose in 20 medizinischen Fachbereichen (pro Fachthema ca. 60-150 Seiten)
– 20 Praktika-Skripte zum Erlernen Untersuchung klinisch – prüfungsspezifisch – klinisch (pro Fachthema ca. 60-120 Seiten):  Anamnese, Inspektion, Palpation, Perkussion, Auskultation, Funktionsdiagnostik, klinische/naturheilkundliche Diagnostik

Individuelle Studieneinführung

Bevor der Studienteilnehmer am ersten Unterricht in der Gruppe teilnimmt, wird eine Studien-einführung absolviert, in der der Aufbau des Lehrsystems, das „WAS – WIE – WANN“ uvm. ausführlich erklärt wird.
Die Studieneinführung ist eingeteilt in einen didaktischen und einen fachlichen Teil.

chriotherapieportrait lehrerin im klassenzimmerpretty female college student sitting in a classroom

Die Fachthemen sind pro Lehrordner nach einem bestimmten System gegliedert und jedes Thema (insgesamt 20) wird von seinen Grundlagen erklärt und ist mit übergreifenden Fachthemen verknüpft, sodass ein Studienbeginn mit terminlichem Start  des jeweiligen Themas möglich ist.
Die Durchführung des Lehrsystems wird seit 25 Jahren erfolgreich an den Heilpraktikerschulen BDN angewendet.

5.  Praxisausbildung

Bezug zur praktischen Arbeit
Unsere intensive Praxisausbildung kombiniert mit qualifizierter Fortbildung Diagnostik/ Therapie bereitet bestmöglich auf eine erfolgreiche Heilpraktiker-Berufsausübung vor.

Lehr-Praxis
In dem Schulambulatorium werden die Heilpraktiker-Anwärter zur realen Praxisarbeit hingeführt. Die Studienteilnehmer erlernen von Anfang an die Vorgehensweise einer fundierten ganzheitlichen Anamnese und Befunderhebung mit der medizinischem Komplexität.  Unsere praxiserfahrenen Lehrer vermitteln Behandlungskonzepte und zeigen deren Einsatzmöglichkeiten mit direktem Verlauf am Patienten.

Praktischer Unterricht
Die praktischen Lehrplan-Inhalte werden an der Heilpraktiker-Schule Dresden intensiv und mit den nötigen Wiederholungsmöglichkeiten für die Lernenden vermittelt. Dies verschafft dem Einzelnen ein sicheres Umgehen und Demonstrieren der Untersuchungstechniken für die Überprüfung und die spätere Berufsausübung.

Naturheilkundliche Fachqualifikation
Das jährliche Kurs- und Seminarprogramm des BDN e.V. mit bis zu 120 Themen/Terminen bietet eine vielseitige Auswahl in Diagnose und Therapie Naturheilkunde.

irisdiagnoseirisbilder

6.  zertifizierte Berufs-Fachschule Dresden im BDN e.V.

Die Heilpraktiker-Schule Dresden Akademie Naturheilkunde im Berufsverband Deutsche
Naturheilkunde e.V. steht für eine hervorragende Ausbildungsqualität in der HP-Ausbildung.
Die Schule Dresden im BDN ist TÜV-zertifiziert und erfüllt alle Auflagen zur Zulassung der Förderfähigkeit gemäß § 16 Abs. 1 SGB II/III.

Infotage Dresden

7.  Lehrplan, Lehr-Inhalte und Dozenten

Entsprechend den Zertifizierungsauflagen sind alle Lehrkräfte der Heilpraktikerschulen BDN praktizierende Heilpraktiker-Kolleginnen und Kollegen mit pädagogischer Eignung/Bildung. Es ist entscheidend für die Ausbildungsqualitiät, dass ausschließich nur niedergelassene Heilpraktiker mit Praxiserfahrung an unseren Schulen lehren dürfen.
Informieren Sie sich über unseren Lehrplan – gerne auch detailliert in der persönlichen Studienberatung.

8.  nachhaltige Ausbildung

Qualität und Erfahrung mit Nachhaltigkeit – die Heilpraktikerausbildung an der Heilpraktikerschule Dresden bildet nach den Ausbildungskriterien Gegenstandskatalog des Berufsverbandes BDN e.V. aus. Die erfolgreichen Absolventen der Schule Dresden unterstreichen kontinuierlich die Kompetenz der Ausbildung an der Akademie Naturheilkunde  Dresden BDN.

9.  flexible Ausbildung

die Zahlungsmodalitäten für die Studiengebühren und die wählbare Buchung von zusätzlichen naturheilkundlichen Kursen ermöglichen eine individuelle auf Sie zugeschnittene Berufsausbildung.
Schriftliche Nachweise für Prüfung/Praxis an der Heilpraktikerschule Dresden
Der Berufsverband BDN bietet für seine angegliederten Schulen einheitliche Dokumentationen für die Grundausbildung bis zur einzelnen Fachfortbildung.

Infotage Dresden

blatt mit sonneDSCF0740

10.  Fakten der Ausbildungsfakten im einzelnen

1. anerkannte Berufs-Fachschule

Wir bürgen für gute Ausbildungsqualität – die Heilpraktiker-Schulen im Berufsverband BDN e.V. sind durch den Berufsverband und durch die Fachkundige Stelle TÜV Süd Management GmbH zertifiziert.

2. Erfahrung

wir bieten Ihnen 25 Jahre erfolgreiche Ausbildungserfahrung „Heilpraktiker“ – für medizinisch Vorgebildete als auch für Quereinsteiger.

3. Erfolg

Der hohe Marktanteil der Absolventen unserer Schulen am Gesamtaufkommen der niedergelassenen Heilpraktiker/innen spiegelt die gute Qualität unserer Ausbildung wieder.

4. Praxis-Bezogenheit

praktische Ausbildung von Anfang an: Hinführung zum fachkompetenten praktischen Arbeiten – mit der fundierten medizinischen Grundausbildung und naturheilkundlicher Fachqualifikation

5. Effektivität

Das Lehrkonzept unserer Schule garantiert Ihnen eine zeiteffektive und fachkompetente Ausbildung zum Heilpraktiker auf hohem Niveau.

6. Betreuung

Die intensive Betreuung jedes Teilnehmers während der Ausbildung bis zur erfolgreichen Überprüfung und auf Wunsch persönliche Beratung bei der Existenzgründung „Naturheilpraxis“

7. Qualität

Ausbildungskriterien nach dem Gegenstandskatalog des Berufsverbandes – fachkompetente  Berufsvorbereitung in Theorie und Praxis

8. Lehrsystem Akademie Naturheilkunde

Lehrmaterial mit Struktur – die schriftlichen Lehrunterlagen für den Unterricht und das Studium führen Sie sicher durch das gesamte Lehrprogramm

9. Lehrinhalte und Lehrplan

Unser Lehrplan entspricht höchsten Anforderungen an Umfang und Qualtität – näheres siehe Lehrplan

10. Preis-Leistungsverhältnis

Lassen Sie sich von der örtlichen Schulleitung über unser gutes Preis-Leistungsverhältnis  in einer unverbindlichen persöbnlichen Studienberatung informieren.

 Infotage Dresden

11.  Check-Liste für die HP-Ausbildung an der Heilpraktikerschule Dresden BDN

Der Berufsverband BDN e.V. gibt Ihnen im folgenden Tipps – nutzen Sie die nachfolgende Checkliste zur Information.

1. Praxis-Ausbildung und Nachhaltigkeit
Beachten Sie bei den praktischen Lehrinhalten: eine Ausbildung zum Heilpraktiker sollte min. 350 Unterrichtsstunden praktische Ausbildung in 24 Monaten, Berufspraktika und Patienten-Kontakte (Ambulatorium) vorweisen, nur mit einer guten praktischen Ausbildung kann man den Beruf Heilpraktiker ausüben. Dies ist für eine nachhaltige spätere Berufsausübung sehr wichtig.

2. Lehr-Inhalte/Lehr-Plan
Ein Vergleichen der Lehrinhalte und des Lehrplans von HP-Ausbildungen ist grundsätzlich anzuraten. Der deutsche Gesetzgeber fordert von dem verantwortungsvollen Beruf Heilpraktiker ein allgemeinmedizinisches Grundwissen vergleichbar mit dem praktischen Arzt.

3. Unterricht/schriftliche Lehrmittel
Ein Probeunterricht an der Heilpraktikerschule Ihrer Wahl am praktischen und theoretischen Unterricht ist empfehlenswert. Tauschen Sie sich falls möglich mit zukünftigen Studien-Kollegen /Absolventen aus. Sprechen Sie mit den Dozenten. Lassen Sie sich die schriftlichen Lehrmittel  auf Umfang, strukturellem Aufbau und Lernpraxis detailliert zeigen.

4. Förderung Heilpraktiker-Ausbildung
Erkundigen Sie sich nach der Zertifizierung der Schule und nach Förderung durch Berufsverbände u.a.

5. Praxis-Existenzgründung
nach bestandener amtsärztlicher Überprüfung durch persönliche Betreuung/Beratung

6. Qualität
Wichtig sind darüber hinaus die weitergehenden naturheilkundlichen Fortbildungen während der Grundausbildung Heilpraktiker, die Sicherung der Qualität und fachliche Zertifizierung. Fragen Sie nach regelmäßiger Fortbildung und Qualifikation in unterschiedlichen Fachbereichen.
Ausbildungs-System, Tutoring, Module zum Wiederholen, Prüfungs-Vorbereitung, Lehrmaterial,  Gesamtstunden: eine seriöse Ausbildung zum Heilpraktiker umfasst mindestens 24 Monate, unabhängig von Vorkenntnissen, sowie ca. 2.500 – 4.000 Stunden im Unterricht und Heimstudium.

7. Fern-Studiengänge HP
Für die Berufs-Ausbildung zum Heilpraktiker ist die Form des Studiums ungeeignet, sofern nicht mindestens 300 Stunden Praxis-Studium und 500 Stunden Kontroll-Seminare im Direktunterricht integriert sind.

8. Ausbildungs-Kosten
Fragen Sie detailliert nach Preis-Leistungsverhältnis und nach den Gesamtkosten für die ganze Heilpraktikerausbildung, für Zusatzqualifikationen und Fortbildungsmaßnahmen.

Kontakt